Zurück zur Startseite
05.05.2010 LAG Queer Berlin-Brandenburg

Protokoll

TOP 1: Aktuelles

  • Einladung zur Podiumsdiskussion der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Abgeordnetenhaus von Berlin »Homosexualität und Fußball – ein Tabu fällt?!« Mittwoch, den 02. Juni 2010, 19:30 Uhr, Abgeordnetenhaus von Berlin, Niederkirchnerstr. 5, Raum 376 -> Da parallel unsere Mitgliederversammlung stattfindet, nehmen wir nicht gezielt teil.
  • Podiumsdiskussion: »Wie weiter mit dem Denkmal für die im Nationalsozialismus verfolgten Homosexuellen?«, 17. Mai 2010, dem Internationalen Tag gegen Homophobie, um 20 Uhr im Ort der Information, Denkmal für die ermordeten Juden Europas, Cora-Berliner-Straße 1, 10117 Berlin -> Wir wollen die Debatte nicht einheizen, sondern lediglich eine Homepage-Stellungnahme (Keine PM) verfassen -> Terence formuliert auf Basis unserer Debatte letzte Sitzung vor und schickts per Mail.
  • maneo: protect every kiss 2010 – Berlin küsst mit !, Wann: 17. Mai 2010, 12:30 Uhr, gegenüberliegenden Straßenseite der Ugandischen Botschaft (Axel-Springer-Str. 54a, D-10117 Berlin) Am 14. Oktober wurde der Entwurf einer „Anti-Homosexuality Bill“ ins ugandische Parlament eingebracht. Die Initiative hätte bei Verabschiedung eine drastische Verschärfung der Unterdrückung und Bestrafung von gleichgeschlechtlichen sexuellen Aktivitäten zur Folge. Zudem stünde Aufklärungs- und Beratungsarbeit unter Strafe, Todesstrafe für Homosexualität, -> Keine große Mobilisierung möglich, da in der Woche, Parteitag etc., wir sammeln jedoch Teilnehmer.innen per Doodle.
  • CSD Forum: Beschluss der Forderungen: Aktionsprogramm für sexuelle Gesundheit, Akzeptanz von Trans* und Intersexuellen, Rehabilitierung der § 175 StGB - Verfolgten. Beim nächsten Forum nehmen wieder Stefan / Raik teil.
  • Teilnahme von Bodo und Petra Pau beim LSVD-Empfang -> Das Verhältnis zum LSVD ist sehr angespannt, in Zukunft sollten wir stärker den Austausch und den Ausgleich suchen.
  • Warschau Pride: Die Bahn-Buchung ist jetzt möglich: Wir legen uns auf folgende Reisedaten fest:
    Fr. (12:30 Uhr) -So. (16:35 Uhr) per Zug, Hotelübernachtung bei europride (City) im Internet;
    Terence schickt alle Informationen noch mal per Mail.
    Preis: ca. 100 – 120 € (Teilerstattung der Finanzen im nachhinein mgl., aber noch unklar) Individuelle SCHNELLE Buchung über bahn.de, gemeinsame Buchung des Hotels, dazu sammeln wir Teilnehmer.innen bis zum 23.05. über Internet, BAG, Newsletter und Parteitag.
     

TOP 2: Auswertung der vergangenen Veranstaltungen

  • Bundestreffen: Wir haben erfolgreich am Bundestreffen in Köln teilgenommen und zusammen mehrere Beschlüsse gefällt: Die BAG wird im November eine Tagung zur Programmdebatte aus queeres Sicht organisieren, die CSD Kampagne wird zum Thema Gesundheit erarbeitet (Andreas bittet um inhaltliche Zuarbeiten), Bodo und Conny sind zu unseren Bundesparteitagsdelegierten gewählt worden, Andreas Richert unterstützt den BSpR bei der Internetseite, Terence Antrag zur Verbesserung der BAG-Strukturen wurde angenommen -> Wir streben ein Treffen mit Queer-Interessenten aus Mecklenburg-Vorpommern Ende August an; Am besten ein Sa./So. in der Jugendherberge Binz auf Rügen. -> Terence wird dazu Kontakt mit Peter Brill aus Schwerin aufnehmen.
  • Wir haben ebenfalls am Gedenken zum 65. Jahrestag der Befreiung des KZ Sachsenhausen teilgenommen und Kränze an der Tafel der homosexuellen Opfer des Lagers und dem Klinkerwerk niedergelegt. Vielen Dank an alle Unterstützer! Ist gab jedoch auch Kritikpunkte: So waren wir am So. erst zu spät vor Ort, der Kranz wurde nicht zum Ort der Kranzniederlegung geliefert, aus Brandenburg konnte niemand teilnehmen.
  • Am LAG-Schnupperabend haben fast nur LAG Mitglieder teilgenommen. Trotz der Bewerbung konnten wir keine unabhängigen Gäste mobilisieren, 2 Gäste kamen auf persönliche Einladung von LAG Mitgliedern; Offensichtlich war die Hemmschwelle zum Besuch zu hoch. -> In Zukunft sollten wir stärker auf persönliche Einladungen setzen, eine Siegessäule-Anzeige ist ungeeignet, um für solche Veranstaltungen Interesse zu mobilisieren; Informationsnewsletter der Bezirksverbände könnte ebenfalls genutzt werden. Insgesamt wird sich aber voraussichtlich ein Grill-Abend als niedrigschwellige Interessentenrunde besser eignen.
     

TOP 3: Pride Week 2010 – Konzept

Terence legt ein Konzept zur Pride Week vor. Die anschließende Debatte ergibt:

  • Mitmachkampagne -> Terence kümmert sich um die Koordination und Beschaffung der Materialien, Den Einsatz vor Ort organisieren die jeweiligen Tagesverantwortlichen der Infostände
  • Die Sammlung der Aktionsteams erfolgt über E-Mail, Doodle und Telefon. Lücken sollen von den örtlichen Bezirksverbänden gefüllt werden.
  • Zu den Eckpunkten beim CSD Wagen beschließen wir:
    1. Es soll keine Gästeliste geführt werden,
    2. dafür solle ein Betreuungsteam unter einem Gesamtkoordinator verstärkt für die Kontrolle des Einlasses, der Ordnung, Flyerverteilung und Konfliktvorbeugung sorgen.
    3. Wir rufen dazu auf, als Wagengast mit einem roten Oberteil zu erscheinen, verpflichten jedoch dazu nicht.
    4. Je nach Finanzlage beschaffen wir rote T-Shirts verschiedener Größe im Vorfeld, um sie vor Ort auszugeben.
    5. Die Materialien sollen diesmal zeitlich gestaffelt verwendet werden, indem die Kisten für unterschiedliche Verwendungszeiträume beschriftet werden
    6. Als DJ wollen wir Marco vom letzten mal und Gloria Viagra gewinnen, wobei wir Gloria bitten, einen Pop / Dance – Musikteil einzuflechten. -> Bodo fragt an
    7. Wir möchten Gregor Gysi als Gast für den Wagen gewinnen. Bei seiner Einkunft wäre es super, wenn Gloria ein kurzes Begrüßungsprogramm mit ihm durchführt. -> Bodo fragt an

TOP 4: LAG – Maigrillen

Organisation: Andreas Richert.

  • Termin: 30.05., 15 Uhr, Volkspark Friedrichshain, Alternativ Görlitzer Park, falls kein Auto nutzbar
  • Decke und Essen werden von jedem selbst mitgebracht. Andreas R. und Carsten kümmern sich um den Grill, LINKE-Sonnenschirm, Kasten Bier und Soft-Getränke
  • Terence stellt für die Getränke ein Finanzantrag bei Sylvi
  • Bewerbung über Homepage, Facebook, Freunde, E-Mail-Verteiler
     

TOP 5: Sonstiges

  • Nächste Sitzung findet im Café Positiv statt
  • Für die 2. Jahreshälfte sollten wir eine inhaltliche Veranstaltung planen, dazu nächstes mal mehr